▷ Ordnung in der Küchenschublade - 10 Tipps für mehr Übersichtlichkeit

Ordnung in der Küchenschublade – 10 Tipps für mehr Übersichtlichkeit

Wenn Ordnung in den Küchenschubladen herrscht, erleichtert das Deinen Alltag ungemein. Selten ist Zeit genug, nach bestimmten Gegenständen zu suchen, zum Beispiel nach der großen Schere oder der notwendigen Vorratsdose, wenn gerade gekocht wird.

Äußerlich wirken die meisten Küchen zwar aufgeräumt, doch wenn es um die Schubladen geht, sieht das in der Regel anders aus. Doch stimmt die Aufteilung in den Schubladen, sieht es mit der Ordnung schon ganz anders aus.

Wie Du für mehr Ordnung in Deinen Küchenschubladen sorgst, verraten wir Dir nun in Form von zehn genialen Tipps.

Wenn es in der Küche ordentlich ist, macht Kochen mehr Spaß Bildnachweis: © iStock.com/didecs

Tipp 1: Integriere Messerblöcke in Deine Schublade

Wenn Du einen integrierten Messerblock in der Küchenschublade verwendest, schaffst Du nicht nur Ordnung, sondern sorgst auch dafür, dass die Messer geschont werden. Alternativ dazu kannst Du einen Messerblock auch maßschneidern lassen. Andererseits steht weniger auf Deiner Arbeitsplatte herum.

Das ist jedoch nur sinnvoll, wenn Du eine große Küche mit vielen hochwertigen Messern besitzt. Ist Deine Küche klein und Dir steht nur wenig Platz zur Verfügung, solltest Du Deine Schubladen mit wichtigeren Gegenständen füllen. Ein Messerblock lässt sich besser integrieren und ist einfach ordentlicher, als ein einzelnes Fach in der Besteckschublade zu nutzen.

Tipp 2: Verwende extra angefertigte Einsätze für Deine Kochlöffel

Du kannst ebenfalls extra angefertigte Einsätze für Deine Kochlöffel verwenden. Auch in dieser Variante werden die Utensilien für die Küche geschont und es steht nochmals weniger auf der Arbeitsplatte. Zudem sieht das hübsch aus. Hier gilt abermals, dass das nur Sinn ergibt, wenn Du eine große Küche mit viel Platz hast. Dann kannst Du Deinen Kochlöffeln eine komplette Schublade gönnen.

Tipp 3: Verwende Trennstege in Deinen Küchenschubladen

Wenn Deine Küche mit Doppelschubladen und Trennstegen ausgestattet sind, ist das sehr vorteilhaft für Dich, denn das sorgt für mehr Übersichtlichkeit. Du kannst sofort erkennen, was in dieser Schublade aufbewahrt wird. Außerdem kannst Du die gewünschten Utensilien im Handumdrehen entnehmen.

Meistens wird sehr viel in den Schubladen aufbewahrt, was schnell für ein heilloses Durcheinander sorgt. Wenn Du die Gegenstände aber auf das Wesentliche reduzierst, kommst Du in Deiner Küche deutlich besser zurecht.

Es ist außerdem hilfreich, wenn Du Dir überlegst, welche Dinge Du beim Kochen immer wieder regelmäßig benutzt. Alles andere kannst Du in einem anderen Raum aufbewahren, zum Beispiel im Keller oder in Deiner Speisekammer.

Ist deine Küche genauso sauber?
Bildnachweis: © iStock.com/ArchiViz

Tipp 4: Verwende eine Filzunterlage, um das Verrutschen Deiner Utensilien zu verhindern

Selbsthaftender Filz ist eine hervorragende Alternative zu herkömmlichen Plastikmatten. Es ist in Bezug auf Ordnung eine gute Unterlage, wenngleich auch ein wenig unhygienischer als Plastik.

Wenn Deine Schubladen überfüllt sind, solltest Du erst mal alles herausräumen und was Du nicht mehr benötigst aussortieren. Reinige alles gründlich und verwende nur noch Dinge, die Du wirklich in der Küche brauchst. Damit alles schön hygienisch in der Schublade bleibt, solltest Du die Filzunterlage regelmäßig reinigen, ebenso die enthaltenen Gegenstände.

Tipp 5: Statte Deine Küchenschubladen mit vertikalen Trennstegen auf, um Geschirr aufzubewahren

Wenn Du vertikale verstellbare Trennstege in den Küchenschubladen verwendest, kannst Du Töpfe und Geschirr kompakter und platzsparender zusammen aufbewahren. So fixiert, können sie auch nicht mehr verrutschen. Zunächst solltest Du die Stäbe so einstellen, dass alles korrekt aufbewahrt werden kann. Häufig ist es nämlich so, dass die Trennstege nicht richtig eingestellt sind und das kann sich störend auswirken. Werden sie aber auf die Größe der Töpfe und des Geschirrs angepasst, erzielst Du eine platzsparendes Verstauen von Schüsseln, Tellern und Töpfen.

Tipp 6: Statte Deine Küche mit Ausziehschubladen für Töpfe und Geschirr aus

Wenn Du Deine Unterschränke in der Küche mit Schubladen inklusive leichtgängiger Vollauszüge ausstattest, profitierst Du von mehr Ordnung. Oft ist es so, dass die Küchenschubladen so überfüllt sind, dass sich dort verloren gegangene Gegenstände und abgelaufene Speisen in den verstecktesten Winkeln befinden. Verwendest Du dagegen ausziehbare Schubladen, besteht diese Gefahr nicht mehr. Am besten ordnest Du oft gebrauchtes Geschirr im oberen Bereich ein. Schüsseln, Auflauf- und Backformen kannst Du in die unteren Einsätze einräumen.

Tipp 7: Nutze auch für Topfdeckel Trennstege

Trennstege sind auch perfekt für Topfdeckel geeignet. Wenn Du auch in Bezug auf Deine Töpfe für Ordnung sorgen möchtest, solltest Du kleine Töpfe in größere stecken und ihre Deckel dann mit Trennstegen aufbewahren. Diese lassen sich dann schnell entnehmen. Dasselbe kannst Du auch tun, wenn Du Vorratsdosen platzsparender verstauen möchtest. Dann bleibt viel mehr Platz für andere Küchenutensilien.

Bildnachweis: © iStock.com/ArchiViz

Tipp 8: Bewahre Deine Küchenutensilien vertikal auf

In vielen Küchen gibt es vertikale Schubladen, in denen sich verschiedenes Zubehör tummelt. Dabei handelt es sich um eine sehr gute Lösung, denn so lassen sich die gewünschten Utensilien viel einfacher entnehmen. Zudem bleibt alles, was Du gerade nicht brauchst vor Dreck, Staub und Fettspritzern geschützt.

Darüber hinaus schaffst Du abermals mehr Platz auf Deiner Arbeitsplatte, was wiederum für mehr Ordnung sorgt. Es gibt noch eine zusätzliche Möglichkeit, vertikale Schubladen zu verwenden. Du kannst darin auch Deine Messerblöcke aufbewahren, die dann ebenfalls immer schnell zur Hand sind.

Tipp 9: Bewahre Deine Gewürze wie in einer Großküche auf

In Großküchen und Restaurants werden Lebensmittel immer griffbereit aufbewahrt, denn dort ist Schnelligkeit sehr wichtig. Das kannst Du auch in Deiner privaten Küche so handhaben. Außerdem kannst Du auch Kräuter und Gewürze in Deinen Schubladen aufbewahren. Das machst Du praktischerweise in Aluminiumboxen, die für mehr Hygiene sorgen.

Du musst allerdings darauf achten, dass die Boxen perfekt in Deine Schublade passen, da sie sonst umherrutschen könnten. Mit einer rutschfesten Matte, die Du auf dem Boden der Schublade fixierst, kannst Du das allerdings perfekt verhindern. Aufbewahrungsboxen kannst Du übrigens leicht selbst aus alten Pappkartons basteln. Um sie zu verschönern, kannst Du sie zum Beispiel mit einem bunten Stoff Deiner Wahl umwickeln.

Tipp 10: Die guten alten Besteckeinsätze verwenden

Jeder kennt sie, die guten alten Besteckeinsätze, in denen das gesamte Besteck übersichtlich einsortiert werden kann. In der Regel sind genügend Fächer vorhanden, in die alle Gabeln, Messer, Esslöffel, Teelöffel und Kuchengabeln passen. Es gibt aber auch doppelte Besteckeinsätze, die übereinander gestapelt werden können. Diese passen perfekt in eine normal große Küchenschublade und bewahren dann noch zusätzlich Kochlöffel oder auch Vorlegebesteck auf.

Fazit

Jetzt weißt Du genau, was Du tun musst, damit in Deiner Küche jederzeit für Ordnung gesorgt ist und Du mehr Platz auf Deiner Arbeitsplatte schaffen kannst. Mit diesen zehn Tipps, die mit wenigen Handgriffen erledigt sind, findest Du ab sofort direkt, was Du brauchst und musst nicht mehr mühsam danach suchen. Wir wünschen Dir viel Spaß beim Ordnen Deiner Küchenschubladen!