ESGE Zerkleinerer für den Zauberstab im Test - Wie gut ist er im Vergleich

ESGE Zauberstab Zerkleinerer

In diesem Bericht wollen wir die Zerkleinerereinheit, die als Zubehör zu den ESGE Zauberstäben angeschafft werden kann, testen. Verwendet werden kann sich grundsätzlich mit jedem Mixstab dieser Firma, was heißt, dass sie auf jeden Fall lange eingesetzt werden kann, da sowohl neue, als auch alte Stäbe genutzt werden können. Vorteil ist also, dass angeschafftes Zubehör lange im Einsatz bleiben kann.

Hier geht es zum Angebot

Die Zerkleinerereinheit ist aus Plastik gefertigt. Dieses ist wertig und die Verarbeitung ist gut. Sie besteht aus drei Teilen: dem Mixbecher, den einsetzbaren Messern und dem Deckel.
Die Aufgabe, die wir dem Zerkleinererstellen, ist das Zerkleinern von Mandeln. Um tatsächlich direkt vergleichen zu können, verwenden wir zeitgleich den Braun Multiquick 7. Bei diesem ist die Zerkleinerereinheit direkt im Lieferumfang beinhaltet.
Um tatsächlich vergleichen zu können, nutzen wir beide Produkte zeitgleich. Der größte Unterschied ist wohl, dass das Braun Gerät eingesetzt wird und einrastet, während das ESGE Produkt vier Verbindungspunkte hat und sich mit diesen mit dem Gerät verbindet.
Nach derselben Mixdauer sind die Ergebnisse vergleichbar. Im Mandelmehl des ESGE Produktes finden wir zwar ein Stückchen, das allerdings kann immer passieren. Beide Ergebnisse sind überzeugend.

Fazit:

Der ESGE Zerkleinerer bekommt von uns ein klares Daumen hoch. Das Ergebnis ist überzeugend und die Anwendung denkbar einfach und intuitiv. Die Verarbeitung des Produktes ist nicht spektakulär, aber trotzdem wertig. Die Zauberstäbe der Firma sind bestens für die Aufgaben, die sich dem Zerkleinerer stellen, gerüstet. Eine klare Kaufempfehlung.