Reinigen der Dunstabzugshaube: Mit diesen Tipps ist ihr Ärger vorbei - Kuechenizer

Reinigen der Dunstabzugshaube: Mit diesen Tipps ist ihr Ärger vorbei

Unsere Dunstabzugshauben leisten täglich Höchstleistungen. Sie filtern beim Kochen den aufsteigenden fettigen Dampf samt der unangenehmen Bratengerüche aus der Luft.

So weit die Theorie, aber du kennst es aus der Praxis, was zurück bleibt ist ein klebriger Fettfilm am Gerät. Um die Funktionsweise aufrecht zu erhalten und die Haube möglichst lange nutzen zu können bedarf es einer gründlichen Reinigung.

Die richtige Reinigung der Dunstabzugshaube muss nicht schwer sein. Bildnachweis: © iStock.com/ArchiViz

Je nach Betriebsart variiert die Vorgehensweise

Das Gerät saugt den aufsteigenden Dunst beim Kochen auf und leitet ihn durch den Metallfilter, welcher die Fette aufnimmt. Danach wird die Luft weitergeleitet, wie das genau geschieht hängt vom jeweiligen Gerätetypen ab.

Man unterscheidet zwischen drei verschiedenen Betriebsarten, der Abluft-, Umluft- und Hybridtechnik. Da diese Modelle sich in ihrem Aufbau unterscheiden benötigen sie eine unterschiedliche Reinigung.

Geräte, die mit der Ablufttechnik ausgestattet sind führen die Küchendünste durch ein Rohr direkt nach draußen. Bei dieser Variante bedarf es der Reinigung des Metallfilters, des Innenraums, sowie der Oberfläche des Geräts. Die Umlufthauben säubern die beim Kochen aufsteigenden Dünste von Fett und führen die gereinigte Luft dem Raum wieder zu.

Diese Modelle verfügen zusätzlich über einen Aktivkohle- oder Vliesfilter, der besonders gehandhabt werden sollte. Die Betriebsarten mit der Hybridtechnik sind eine Kombination der anderen beiden Typen.

Den Fettfilter im Handumdrehen zum Funkeln bringen

Alle beschriebenen Typen verfügen über einen Fettfilter. Es ist besonders wichtig, diesen regelmäßig zu reinigen. Im Normalfall solltest du das alle drei Wochen machen.

Umso sauberer dein Filter ist, umso mehr Fett kann dieser aufnehmen. Der Vorteil einer regelmäßigen Reinigung ist, dass nicht so viel Fett in den Innenraum deiner Haube gelangt und du dir sehr viel Arbeit und Zeit für das Putzen sparst. Bei vielen Geräten kann der Filter ganz problemlos herausgenommen werden. Häufig kann dieser einfach in der Spülmaschine gereinigt werden. Aber bitte informiere dich vorher, ob dein Filter spülmaschinenfest ist.

Um die Verschmutzungen optimal zu entfernen lohnt es sich das Intesivprogramm der Spülmaschine zu wählen. Bei starken Verunreinigungen ist es am effektivsten den Filter waagerecht in die Spülmaschine zu legen, bei eher leichten Verschmutzungen reicht es aus, den Filter senkrecht hineinzustellen. Falls dein Filter nicht spülmaschinenfest ist oder du ihn per Hand reinigen möchtest, findest du im Folgenden vier verschiedene Varianten ihn wieder zum Strahlen zu bringen.

Für eine Möglichkeit benötigst du Spülmittel, warmes Wasser und einen Küchenschwamm. Rühre dir eine Mischung aus dem warmen Wasser und dem Spülmittel an. Hierbei ist es wichtig, dass du das Spülmittel hoch konzentrierst. Im Anschluss weichst du den Filter in dieser Lösung ein. Die Einwirkzeit beträgt in etwa eine halbe bis eine volle Stunde, sie kann je nach Bedarf verändert werden. Danach entfernst du mit dem Schwamm die noch verbleibenden Verschmutzungen.

Es ist natürlich auch möglich Fett durch die Nutzung von Hausmitteln zu entfernen. Hierzu eignen sich Backpulver und Öl besonders gut. Für die Reinigung mit Backpulver oder Öl benötigst du einen feuchten Schwamm und ein feuchtes Tuch. Gebe etwas von dem Backpulver bzw. ein bisschen Öl auf den Schwamm und reibe die Verschmutzungen hiermit ab. Danach wischt du die Rückstände mit einem feuchten Tuch weg.

Bei sehr starken Verschmutzungen reicht die Anwendung dieser Tipps manchmal nicht aus. In diesem Fall muss ein effektiverer Reiniger her. Scheuermilch ist ein sehr guter Fettlöser. Zur Anwendung benötigst du ein feuchtes Tuch und einen Schwamm. Zunächst trägst du die Scheuermilch auf das feuchte Tuch auf, mit diesem verteilst du die Milch dann auf der Oberfläche des Filters und lässt sie für einige Zeit einwirken. Im Anschluss entfernst du die Scheuermilch mit der rauen Seite des feuchten Schwamms. Die noch verbleibenden Reste lassen sich ideal mit der weichen Seite des Schwamms entfernen.

Falls das auch noch nicht zum optimalen Ergebnis führt, wirst du wahrscheinlich um einen chemischen Reiniger mit einer fettlösenden Wirkung nicht herumkommen. In den meisten Allzweckreinigern ist eine fettlösende Wirkung enthalten. Ob dein Reiniger diese Wirkung enthält erfährst du in den Angaben auf der Verpackung. Ansonsten gibt es auch spezielle fettlösende Reiniger, die genau für diese Problematik entwickelt wurden.

Diese Reinigungsmittel sind in der Drogerie erhältlich. Bitte informiere dich im Vorfeld, ob der Reiniger für die zu reinigende Oberfläche geeignet ist. Wenn das Putzmittel den Eignungstest bestanden hat, kann es los gehen.

Du gehst hierbei genauso vor, wie bei der Reinigung mit der Scheuermilch. Trage das Mittel unverdünnt mit Hilfe eines feuchten Tuchs auf den Filter auf und lasse das Reinigungsmittel einige Minuten einwirken. Das Mittel kann im Anschluss mit klarem Wasser unter Zuhilfenahme des Schwamms wieder entfernt werden.

Vorbeugende Maßnahmen zur Erhaltung der Leistungsstärke

Die Dunstabzugshauben, die mit der Umluft- und Hybridtechnik ausgestattet sind verfügen zusätzlich über einen Vlies- oder Kohleaktivfilter. Durch die richtige Pflege kannst du bei diesen Geräten vorbeugend etwas für ihre Langlebigkeit und Funktionalität tun.

Im Idealfall solltest du diesen Filter circa alle drei Monate gegen einen neuen Filter austauschen. Ein frischer Filter schützt nicht nur vor weiteren Verschmutzungen im Inneren des Geräts, sondern sorgt auch dafür, dass die Leistungsstärke erhalten bleibt.

Innenraum und Gehäuse in neuem Glanz erstrahlen lassen

Bei der regelmäßigen Säuberung dürfen auch der Innenraum und das Gehäuse nicht zu kurz kommen. Die Reinigung kann unter Verwendung derselben Putzmittel durchgeführt werden, mit denen du auch den Fettfilter gereinigt hast. Denke aber bitte daran, dass diese Teile unter Umständen aus anderen Materialien bestehen und nicht jeder Reiniger für jede Oberfläche geeignet ist. Besondere Vorsicht ist bei Oberflächen aus Edelstahl geboten, da dieser sehr empfindlich ist.

Verwende hierfür nur ein mildes Spülmittel. Für stärkere Verschmutzungen kannst du einen handelsüblichen Edelstahlreiniger benutzen. Gelegentlich kann es vorkommen, dass sich auf Edelstahloberflächen kleine Flugrostflecken bilden. Hierfür empfiehlt sich die Verwendung eines Metall-Polish, welches zum Beispiel im Baumarkt erhältlich ist.

Die Reinigung moderner und innovativer Geräte

Bei neuen und modernen Geräten sind unter Umständen so genannte Fettfiltersättigungsanzeigen verbaut. Diese Funktion weist den Verwender darauf hin, dass der Filter insoweit verschmutzt ist, dass er gereinigt werden muss.
Mittlerweile geht die Entwicklung zu Dunstabzugshauben, die ohne Fettfilter auskommen.

Der Grund hierfür ist das erhöhte Brandrisiko durch die mit Fett verunreinigten Filter. Bei diesen Modellen wird das Fett in speziellen Auffangschalen gesammelt. Falls du bereits so eine Art von Abzugshaube besitzt oder über die Anschaffung dieser nachdenkst, ist es notwendig, diese Auffangschalen regelmäßig zu entleeren und zu reinigen. Die Säuberung kann unter Verwendung derselben Reinigungsmittel und Methoden erfolgen, die auch zur Reinigung des Fettfilters erläutert wurden.