Braun Multiquick 9 Langzeit Erfahrung - 3 Monats-Fazit

Braun Multiquick 9 Langzeit-Erfahrung Test

Bereits vor drei Monaten habe ich den Braun Multiquick 9 Stabmixer(hier klicken für den ursprünglichen Test) ausführlich getestet.
Ich hatte mich dann dazu entschieden, den Stabmixer einem Langzeittest zu unterziehen, um zu schauen, wie er sich in der täglichen Nutzung schlagen würde.
In diesem Artikel wirst du also mein 3-Monats-Zwischenfazit des Langzeittest erfahren.

Braun Multiquick 9 Stabmixer MQ 9087X

Testurteil
★★★★★
4.8/5 Sternen | August 28, 2017
küchenizer.de
(subjektive Bewertung durch Autor)

Jetzt auf amazon.de ansehen


  • gutes Ergebnis bei Mayonnaise
  • gutes Ergebnis bei gefrorenen Früchten
  • viel Zubehör
  • sehr guter Zerkleinerer
  • keine Probleme bei großen Obststücken
  • variable Geschwindigkeitsregelung
  • Starke Leistung(1000Watt)
  • Sicherungsschalter
  • etwas schwer

Was für ein Stabmixer. Wenn ich nichts anderes zu tun hätte, könnte ich den ganzen Tag mixen. Es macht unglaublich Spaß, mit ihm zu mixen. Der Funktionsumfang ist wirklich herausragend und natürlich hat der Multiquick 9 keinerlei Probleme auch mit komplexeren Aufgaben. Er ist also ein herausragender Mixer für den ambitionierten Küchenchef! Besonders interessant: Die ActiveBlade Technologie, bei der sich die Messer innerhalb der Mixglocke je nach Druck auf und ab bewegen!

Es geht los:

Mein Eindruck zum Mixerstab

MotorteilDer Stabmixer hat die sogenannte SmartSpeed-Technologie verbaut, die dafür sorgt, dass man die Drehzahl des Stabmixers durch Druckstärke auf den Knopf regeln kann.
Und genau diese Technik, SmartSpeed, verwende ich wirklich sehr gerne und will sie nicht mehr missen. Wenn ich gerade mixe und bemerke, dass es gleich spritzen könnte, lasse ich gleich intuitiv etwas vom Knopf locker und die Drehzahl wird langsamer.

Active Blade Technologie des Braun Multiquick 9Ein weiterer Punkt den du im Testbericht kennen lernen durftest, ist die ActiveBlade Technologie. Mit dieser Technologie ist gemeint, dass sich die Messer des Stabmixers in der Glocke herausbewegen können.

Du hast dich sicherlich wie ich gefragt, ob man diese Funktion wirklich braucht? Im Stabmixer Test gibt es mehr Infos dazu.

Nunja, du wirst dein Mixgut schon auch ohne diese Technologie zerkleinern können. Meiner Erfahrung nach hat es trotzdem zwei Vorteile:

1. Es macht einfach Spaß. Gerade wenn der Mixer bereits am Boden festgesaugt ist, kann man ihn immer noch hin und her bewegen.
2. Wenn durch Druck nichts mehr geht, weil man gerade wieder alles zusammengequetscht hat, dann kann diese Technik einen ab und zu aus dieser unglücklichen Situation befreien.

MixenEinmal haben wir einen Cocktail zubereitet, indem wir eine Ananas pürierten, das hat zwar etwas gedauert, hat aber auch funktioniert.

Was mich etwas genervt hat, ist die Kindersicherung, die hat sicherlich ihre Berechtigung, wenn man Kinder hat, oder dass man nicht ausversehen Schlimmeres anrichtet,
aber sie könnte noch etwas länger warten, bevor sie wieder rot wird. In manchen Situationen hat man einfach eine kurze Mixpause und möchte nicht jedes Mal den Knopf erneut drücken.

Das Zubehör des Pürierstabs – Die Accessoires

Als nächstes möchte ich zum Zubehör kommen, zumindest zu dem Zubehör, dass ich öfters benutzt habe. Diese waren der Zerkleinerer und der Kartoffelstampfer.

Der Zerkleinerer

Zerkleinerer vorherDer Zerkleinerer hat ja bereits im Testbericht von mir Lob bekommen, da er wirklich sehr gute Mixergebnisse erzielt hat und ich bin auch nach 3 Monaten noch sehr zufrieden mit dem Zerkleinerer.
Ich habe damit hauptsächlich Leinsamen zerkleinert, was natürlich kein Problem für den Stabmixer ist.

Einmal habe ich es aber auch etwas übertrieben: Mit so einem Zerkleinerer kann man, wenn man lange genug mixt, auch bspw. Erdnussbutter oder Walnussmus herstellen.


Zerkleinerer nachherHier habe ich es etwas übertrieben und noch Datteln hinzugefügt. Als das Muß immer dicker wurde, habe ich trotzdem immer weiter gemacht. Dass sich dickflüssige Flüssigkeiten und sehr hohe Drehzahlen nicht zu gut vertragen, hätte mir ja klar sein können.
Naja, passiert ist zumindest nichts, aber die Lagerung der Messer war zwischenzeitlich einmal durchgedreht durch meine Fehlbedienung.

Der Kartoffelstampfer

KartoffelstampferDann war da ja noch der Kartoffelstampfer. Und ich muss ehrlich sagen, ich habe davor nie darüber nachgedacht, Kartoffeln zu stampfen. Mit dem Stabmixer
kam ich nun aber doch in Versuchung und habe am Ende mehrmals Kartoffelbrei zubereitet. Das hat immer problemlos und einfach funktioniert. Für mich ein Pflichtzubehör beim Stabmixer.
Auch gekochter Kürbis und Kohlrabi war dabei und war auch überhaupt kein Problem.

ReinigungBevor ich zum Schluss komme, möchte ich noch etwas zur Reinigung sagen. Ich habe alle Teile stets von Hand gereinigt. Die Reinigung funktioniert wirklich super. Wenn man den Stabmixer direkt nach der Verwendung reinigt, reicht meistens der Wasserstrahl und etwas nachwischen mit einem Lappen.

Alles in allem kann ich nur bei meiner Meinung bleiben, der Braun Multiquick 9 ist ein genialer Stabmixer und von den bisher getesteten meiner Meinung nach der Beste.

Auch das Zubehör kann ich nur über alles empfehlen. Gerade der Zerkleinerer ist bei mir im täglichen Einsatz. Solltest du aber nicht alles benötigen, gibt es natürlich auch kleinere Ausstattungsvarianten dieses Stabmixers. Diese findest du auch, wenn du dir meinen Testbericht dazu anschaust.